Fiorenza & Der Anfang

Ursprünglich Officine Fratelli Bambi genannt, wurde La Marzocco 1927 durch die Brüder und Handwerker Giuseppe und Bruno Bambi gegründet, um eine eigene Kaffeemaschinenmarke herzustellen.

Die erste Maschine, Fiorenza, wurde durch Herrn Galletti entworfen und in Auftrag gegeben, der später den Entwurf von Espressomaschinen aufgab.

Il Marzocco

Florenz war seit der Zeit des Römischen Reiches dem Kriegsgott „Mars“ zugewandt, dessen Name allmählich durch die Bevölkerung zu „Marzocco“ wandelte. Mit dem Christentum wandelte die Rolle der traditionell „Mars“ zugeordneten Stadt mit dem Wappenzeichen des Löwen, der zum Symbol der freien Republik Florenz wurde und den Namen „Marzocco“ erhielt.

La Marzocco trägt den Namen des von Donatello 1418-1420 geschaffenen Wappentieres. Der Sitzende Löwe legt eine Pfote auf das Wappen von Florenz, die Lilie.

Genau wie die Statue des Marzicco für die Eroberung der der Republik Florenz anliegenden Länder repräsentiert, sollte der Marzocco die durch jede neue entworfene, hergestellte und verkaufte Maschine erfolgreiche Unternehmensstrategie symbolisieren. Zu einer Zeit, in der wenige Personen Kaffee tranken und noch weniger Geschäftsinhaber bereit waren, in eine Maschine für nicht als beliebt zu bezeichnende Getränke zu investieren, war jeder Verkauf ein Erfolg.

Aus diesem Grund wählten Giuseppe und Bruno Bambi den Marzocco für das Unternehmen das Symbol von Florenz, ein Symbol für Sieg und Eroberung.

La Marzocco | 1927

Entwickelt und hergestellt von Giuseppe Bambi für die erste „La Marzocco“ Maschine, mit zwei Gruppen und vertikalem Boiler. 12-seitiges polygonales Gehäuse. Der obere Deckel trägt das in Bronze gegossene „Marzocco“-Symbol. Funktion: durch einen vertikalen Boiler generiertes Heißwasser und Dampfdruck, durch ein 3-Wege Sperrventil auf dem gemahlenen Kaffee verteilt.

Das mit einem Hebel zu bedienende Sperrventil wurde auf dem Gehäuse der Gruppe positioniert. Bei Nichtgebrauch der Maschine konnte mit dem Sperrventil der Druck abgelassen werden, der während des Brühvorgangs im Filterhalter entsteht.

Geschätzte Produktion: 30-35 Einheiten.